Landschaftspflege mit Landwirten = Zuverdienst und Naturschutz

landschaftspflege-mit-landwirten

 Immer mehr Flächen werden aus unterschiedlichsten Gründen aus der landwirtschaftlichen Nutzung genommen. (Gewässerrandstreifen, Ausgleichsflächen für Ökokonten, Betriebsaufgabe,...) Für diese Flächen braucht es ein gutes Pflegekonzept. Gemäß Art. 5 Abs 2 des bayerischen Naturschutzgesetzes sollen landschaftspflegerische Arbeiten nach Möglichkeit von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt werden.  

LANDWIRTE GESUCHT

Unter dem Motto "Naturschutz mit der Landwirtschaft" suchen wir motivierte Landwirt/innen die sich ein zweites Standbein in der Landschaftspflege aufbauen wollen.

  • Sie haben die nötige Technik und wollen diese zusätzlich auslasten (Balkenmäher, Motorsensen, ...) 
  • Sie wollen nicht investieren, arbeiten aber gerne mit der Hand und in der Natur.
  • Sie zeigen, dass Artenschutz und Landwirtschaft sich gut ergänzen.

Wir vermitteln Ihnen gerne Aufträge! 

 

WIR SIND EIN STARKER PARTNER FÜR KOMMUNEN, NATURSCHUTZVERBÄNDE UND PRIVATE GRUNDSTÜCKSEIGENTÜMER 

  • Sie haben Flächen, die aktuell nicht landwirtschaftlich bewirtschaftet werden (Streuobstwiese, Randflächen, Ausgleichsflächen,...)
  • Sie suchen jemanden, der die Flächen bewirtschaftet und dabei den Artenschutz nicht vergisst.
  • Sie suchen einen Fachmann vor Ort. 

Wir finden den passenden Partner für Sie! 

 

FÖRDERUNG FÜR DIE LANDWIRTSCHAFT

Im Rahmen des Vertragsnaturschutzprogrammes besteht die Möglichkeit Grünlandflächen mittels Messerbalken zu mähen.

Mit dieser Zusatzvereinbarung besteht die Möglichkeit, bereits vorhandene VNP Verträge aufzuwerten und die Fördersumme um 120 Euro/ha zu erhöhen. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Merkblatt zu den Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUM) der StMELF Bayern. 

Nicht jeder Betrieb muss in neue Technik investieren

Der Verrechnungssatz für den überbetrieblichen Maschineneinsatz (inkl. Schlepper, Fahrer, Messerbalken) liegt bei einem Richtwert von 65 Euro/Std. Wie immer sind dem Verrechnungssatz normale Verhältnisse zugrunde gelegt. Bei Arbeitserschwernissen (kleine Biotopflächen, Streuobstwiese, stark gestörte Flächen durch Ameisenhaufen und Maulwurfshügel) sind Zuschläge vor beginn der Arbeit zu vereinbaren. 

 

Sprechen sie mit uns - wir vermitteln den entsprechenden Partner in Ihrer Nähe. 

09 81 - 4 87 87 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 Zurück zur Übersicht 

 

Bürozeiten

Montag - Donnerstag
8:00 - 16:00 Uhr

Freitag
8:00 - 15:00 Uhr

Anschrift

MaschinenRing Landkreis Ansbach GmbH
Büro: Kaltengreuther Str. 1
Betriebshof: Dr.-Zumach-Ring 16
91522 Ansbach

Kontakt

Telefon: 0981-48787-0
Fax: 0981-48787-87
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Kontaktformular »

Betriebshilfe-Notruf

Wir sind im Notfall für Sie erreichbar.

Telefon: 0171-7682681

WhatsApp

Wir sind auch per WhatsApp erreichbar:

0981-4878715


Zwei, die sich prima ergänzen

  • Maschinen- und Betriebshilfsring Landkreis Ansbach e.V.
  • MaschinenRing Landkreis Ansbach GmbH

Die GmbH ist zu 100 % eine Tochter des MR Landkreis Ansbach e.V.

 

Sie haben Fragen?

Auf unseren Internetseiten haben wir viele Informationen für Sie dargestellt. Aber das soll und kann ein Gespräch nicht immer ersetzen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich.